Erfolgreicher Grundkurs im Paraplegikerzentrum Nottwil

Der 2. Teil des PNF Grundkurses fand Mitte Januar im Paraplegikerzentrum Nottwil unter Leitung von Karin Jeanbart und Cornelia Tanner-Bräm , zwei IPNFA® anerkannten Instruktorinnen statt. Gemäss den Richtlinien der IPNFA® haben die teilnehmenden Physio- und Ergotherapeut*innen in einigen Kurseinheiten Patient*innen zu zweit oder alleine behandelt, um den Unterrichtsstoff praktisch anzuwenden. Da die Teilnehmer*innen des Kurses alle Therapeut*innen aus dem Paraplegiezentrum Nottwill waren, war es ein besonderes Plus, dass die Teilnehmmer*innen unter Supervision ihre eigenen Patient*innen behandeln konnten. Es handelte sich um Patient*innen mit kompletter oder inkompletter Para- oder Tetraplegie, mit Schädelhirntrauma oder mit Schmerzzuständen. In der anschliessenden Diskussionsrunde wurden die praktischen Behandlungen vorgeführt und durch die Instruktorinnen weiter ergänzt. Die Wiederholungen des PNF Basiswissens, die Patientenbehandlungen sowie die gezielten problemorientierten Gruppenarbeiten wurden von den Teilnehmer*innen sehr geschätzt.

Der Kursabschluss erlaubt es den Teilnehmer*innen im internationalen Kurssystem der IPNFA® ihre Ausbildung weiterzuführen.